Sprechzeiten
 

Die Sprechstunden von Frau Küsel finden montags und mittwochs von 17:30 - 18:30 Uhr im Gemeindebüro statt.

Termine können bei Bedarf telefonisch vereinbart werden.

 

In der Zeit vom 01. - 07. Oktober 2018 befindet Frau Küsel sich in Urlaub, ihre Vertretung übernimmt der Beigeordnete Herr Gallenstein.

 

Für Mietverträge des Bürgerhauses bitte unser Anfrageformular verwenden. Für die Anmietung des Bürgerhauses wenden Sie sich bitte an Frau Merg dienstags 16:30-18:30 Uhr.

 
Kontaktdaten
 

Gemeindebüro:

Arenberger Straße 33a

56182 Urbar

Tel: 0261-66270

Fax: 0261-20 799 05

 

Bei Anfragen an das Einwohnermeldeamt wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung: rathaus@_we_dont_like_spam_vg-vallendar.de

 

WLAN Bürgerhaus

 
Sachsen vernetzt
     +++   26.09.2018 Ortsgemeinderatsitzung  +++     
     +++   13.10.2018 Modellbahntage  +++     
     +++   14.10.2018 Modellbahntage  +++     
     +++   17.10.2018 Rechnungsprüfungsausschuss  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Urbar-Quiz

 

 

DAS

 

GROSSE

 

URBAR-QUIZ

 

 

 

 

Erläuterungen:

Auf den nächsten Seiten findet ihr 30 Fragen zur Geschichte der Gemeinde Urbar und ihrer Vereine.

Alle Fragen haben vier Antwortmöglichkeiten. Nur jeweils eine Antwort ist richtig. Kreuzt den Eurer Meinung nach richtigen Lösungsbuchstaben an.

Lest Euch die Fragen gut durch, denn manchmal liegt die Antwort im Detail der Frage.

Das Quiz ist sehr schwierig und ihr werdet allein nicht alle Fragen beantworten können. Daher ist alles, was zur Hilfe herangezogen werden kann, erlaubt.

Aber auch das Internet wird Euch nicht immer helfen. Daher kleiner Tipp: Fragt die älteren Bürgerinnen und Bürger!

Insgesamt könnt ihr 30 Punkte erreichen. Damit wir bei mehreren gleichen Höchstpunktzahlen die Sieger ermitteln können, muss jeder Teilnehmer bei der Abgabe des Lösungszettels eine Schätzfrage beantworten.

Diese Frage muss ganz allein und ohne Hilfsmittel/Hilfsperson beantwortet werden.

Die drei besten Teilnehmer (höchste Punktzahl und/oder am besten geschätzt) erhalten einen Preis.

Und nun:

 

VIEL SPASS

 

 

Frage 1:

In der Kopie einer Urkunde aus dem 13. Jahrhundert steht, dass es bereits im 6. Jahrhundert eine "Fähre zu Urbar" gab. Der Besitzer war eine sogenannte "hohe Persönlichkeit". Wie hieß dieser Mann?

 

A         Erzbischof Jakob von Sierck

B         Graf Friedrich Waldbott von Bassenheim

C         Herzog Arbogast von Trier

D         Ritter Wilhelm von Helfenstein

 

Frage 2:

Im Mallendarer Bachtal gab es früher sehr viele Mühlen, die alle einen Namen hatten. Die meisten lagen auf dem Gebiet der Gemeinde Urbar, einige aber auch auf dem der Gemeinde Mallendar. Welche der nachfolgenden Mühlen ist keine Urbarer Mühle?

 

A         Doetsch-Mühle

B         Kretzer-Mühle

C         Schmelz-Mühle

D         Steinebach-Mühle

 

Frage 3:

Die Leiterinnen des Klosters Besselich nannte man Oberin. Im 18. Jahrhundert war es üblich, dass diese Frauen für jeweils 3 Jahre von den anderen Nonnen gewählt wurden. Welche Frau wurde zwischen 1708 und 1738 insgesamt 5x gewählt?

 

A         Maria Clara Baur

B         Margarete Nelges

C         Hilda von Stedman

D         Agnes Wenz

 

Frage 4:

Die Gebiete der Gemeinde Urbar sind in sogenannte "Flure" eingeteilt und haben einen Flurnamen, z.B. Am Aulenberg oder Nellenkopf. Welcher der folgenden Flurnamen liegt an der Provinzialstraße?

 

A         Am Grauenstein

B         Im Wimming

C         Unter der Hütte

D         Wieschen

Frage 5:

Mit Beginn der Schulpflicht im 18. Jahrhundert mussten die Urbarer Kinder die Schule in Niederberg besuchen. Erst später wurde den Urbarern erlaubt, eine eigene Schule zu unterhalten. In welchem Jahr wurde diese Erlaubnis erteilt?

 

A         1815

B         1818

C         1820

D         1833

 

Frage 6:

Am 16.01.1867 veranstaltete die Karnevals-Gesellschaft "Einigkeit" in der Restauration Moskopp ihre 1. große Damensitzung. Im Anschluss an die Sitzung wurde ein Redner

 

A         angeschossen?

B         mit einem Messer verletzt?

C         verprügelt?

D         wegen Beleidigung angezeigt?

 

Frage 7:

Die Singgemeinschaft feiert in diesem Jahr ihr 150. Jubiläum. Hervorgegangen ist sie aus dem Ursprungsverein "Männergesangsverein "Cäcilia" Urbar". Doch auch dieser Verein war zuerst kein Gesangsverein. Zu welchem Zweck wurde der Verein ganz zu Beginn gegründet?

 

A         Bauernverein

B         Geselligkeitsverein

C         Junggesellenverein

D         Kirchenbauverein

 

Frage 8:

Im heutigen Theater Mittelrhein in der Hauptstraße war früher eine Gaststätte, die "Rheinterrasse Rieden". Diese Gaststätte wurde im 19. Jahrhundert als "Gasthaus zur Post" eröffnet. Wann war die offizielle Eröffnung?

 

A         27.02.1870

B         01.05.1872

C         30.06.1874

D         16.02.1875

Frage 9:

In den 1890er Jahren gab es neben dem Männergesangsverein "Cäcilia" einen weiteren Männergesangsverein. Auch dieser hatte einen Beinamen. Welchen Beinamen trug dieser Männergesangsverein?

 

A         Edelweiß

B         Eintracht

C         Frohsinn

D         Rheingold

 

Frage 10:

1921 wurde mit dem "Quartettverein Rheinlust" ein weiterer Gesangsverein in Urbar gegründet. Als Gründerväter werden zwei Personen genannt. Wie hießen diese?

 

A         Martin Dott und Jakob Deurer

B         Jakob Klee und Karl Bender

C         Jakob Wirz und Johann Böhmer

D         Josef Bender und Johann Benner

 

Frage 11:

Im März 1933 waren Gemeinderatswahlen. Üblich war es zu jener Zeit, dass der Bürgermeister von den Ratsmitgliedern gewählt wurde. Wen wählte der damalige Gemeinderat zum Bürgermeister?

 

A         Gottfried Christen

B         Johann Lembach

C         Michael Reckenthäler

D         Josef Schwickerath

 

Frage 12:

Am 11. und 12. Juni 1933 fand in Urbar das 5. Bezirkssportfest des 2. Bezirks im Rhein-Mosel-Gau statt. Im Kugelstoßen mit der 5kg Kugel gewann ein Sportler des TV Urbar. Wie hieß dieser Sportler?

 

A         Peter Bösch

B         Anton Grimming

C         Willi Kruber

D         Franz Schwickert

 

Frage 13:

In der 1930er Jahren war Urbar noch recht klein und es gab nur sehr wenige Straßen. Welchen der heutigen Straßennamen gab es damals noch nicht?

 

A         Alte Straße

B         Gartenstraße

C         Hammerstein

D         Am Mühlenberg

 

Frage 14:

Nach der Saison 1934/35 stieg der FC Urbar als Meister der "1. Kreisklasse Gruppe Koblenz" in die Bezirksliga auf. Die Meisterschaftsfrage wurde damals, anders als heute, durch das Torverhältnis entschieden. Welche Mannschaft war mit Urbar punktgleich, wurde jedoch nur Zweiter?

 

A         VfB Lützel

B         SpVgg Bendorf

C         SC Vallendar

D         SV Weitersburg

 

Frage 15:

Bis die Gemeinde Urbar zur Pfarrei erhoben wurde, war es ein langer Weg. Davor war Urbar lange Jahre eine sogenannte Vikarie und der Vorsteher wurde Vikar genannt. Wie hieß der von 1931 - 1939 zuständige Vikar?

 

A         Johann Brem

B         Matthias Kuhn

C         Josef Münch

D         Jakob Pignon

 

Frage 16:

Im Jahre 1950 nahm der TV Urbar wieder seinen Sportbetrieb nach dem Krieg auf. Da er keine Sporthalle mehr hatte, mussten die Übungen in einem Saal einer Gaststätte stattfinden. Im Saal welcher Gaststätte wurde geübt?

 

A         Forneck

B         Kammrädchen

C         Rheinberg

D         Rieden

Frage 17:

Am 30.07.1950 veranstaltete der FC Urbar im Mallendarer Bachtal ein Seifenkistenrennen. Gefahren wurde in verschiedenen Altersklassen und mit der Unterscheidung "mit oder ohne Kugellager". Im Jahrgang "1935-1938 ohne Kugellager" siegte ein Urbarer Junge. Wie hieß dieser Junge?

 

A         Heinz Hefterich

B         Matthias Krämer

C         Hans-Georg Lottes

D         Fred Metzinger

 

Frage 18:

Den Holderberger Hof im Mallendarer Bachtal kennt man heute als Ferienwohnung. Dabei hatte der Hof bereits viele Verwendungen. Wie wurde der Hof zu Beginn der 1950er Jahre genutzt?

 

A         Ausflugslokal

B         Hühnerfarm

C         Kinderheim

D         Mühle

 

Frage 19:

In den 1950er Jahren spielten mit Walter, Josef, Alex, Hans und Erwin Trees gleich fünf Brüder in der 1. Mannschaft des FC Urbar, eine bundesweite Seltenheit. Doch halt: "Alex" Trees ist nicht richtig. Es ist nur eine Spitzname. Wie lautete der richtige Vorname von Alex Trees?

 

A         Jakob

B         Jean

C         Johann

D         Julius

 

Frage 20:

Am 11.11.1951 gründete sich der Möhnenverein Urbar. Den Vorsitz als Obermöhn übernahm Monika "Nette" Schupp. Wie hieß ihre Stellvertreterin?

 

A         Änne Wirz

B         Cläre Raffauf

C         Emmy Raeder

D         Lenchen Schmidt

Frage 21:

In den 1950er Jahren gab es neben dem FC Urbar und dem TV Urbar einen weiteren, erfolgreichen Sportverein. Welcher Sport wurde in diesem Verein betrieben?

 

A         Basketball

B         Schach

C         Skat

D         Tanzen

 

Frage 22:

In den 1950er Jahre fand die Urbarer Kirmes auf einem Festplatz und meist in den Kneipen statt. Wo war der Festplatz?

 

A         In der gesamten oberen Hauptstraße

B         Auf dem Parkplatz "Alter Kirchplatz"

C         An der Kreuzung, heute Minikreisel

D         Auf dem alten Sportplatz

 

Frage 23:

Der TV Urbar hatte Mitte der 1960er Jahre ein sehr gutes Männer Tischtennis-Doppel. Wie hieß dieses Doppel?

 

A         Nelius/Nußbaum

B         Nelius/Schwetje

C         Nußbaum/Strohe

D         Strohe/Schwetje

 

Frage 24:

Im Jahr 1966 erfolgte die Einweihung der Kirche in der Gartenstraße (heute bereits wieder abgerissen). An welchem Datum fand die Einweihung statt?

 

A         15. Mai 1966

B         16. Mai 1966

C         01. Juli 1966

D         23. August 1966

 

 

 

Frage 25:

Am 02.11.1966 hielten die ersten Kinder Einzug in der Kindergarten "St. Peter und Paul". Erzieherinnen waren meist Frauen aus Urbar. Eine wurde liebevoll "Tante Lu" genannt. Wie hieß diese Frau mit richtigem Namen?

 

A         Luise Deurer

B         Luise Metzinger

C         Marie-Luise Wehrmann

D         Marie-Luise Rangette

 

Frage 26:

Am 19.10.1968 wurde das heute nicht mehr existierende Bürgerhaus in der Kirchstraße eröffnet. Wie hieß der 1. Pächter?

 

A         Andre Heuser

B         Herbert Caster

C         Jochen Marseille

D         Karl Rosenbaum

 

Frage 27:

Nach der Saison 1972/73 war der FC Urbar nicht nur Kreismeister sondern auch Kreispokalsieger. Welcher Verein verlor das Pokalendspiel gegen den FC Urbar mit 3:7?

 

A         BSC Güls

B         SV Niederwerth

C         SV Sayn

D         SC Vallendar

 

Frage 28:

Im Glockenturm von Urbar hängen seit 1979 vier Glocken, drei große und eine kleine. Alle haben einen Namen. Wie wird die kleine Glocke genannt?

 

A         St. Adelheid

B         St. Elizabeth

C         St. Hildegard

D         St. Johanna

 

 

Frage 29:

Im Laufe ihrer Geschichte hatte die Grundschule Urbar viele Rektoren. Wie hieß der Rektor im Schuljahr 1989/1990?

 

A         Karl Schwill

B         Irmgard Wirwohl

C         Josef Iven

D         Herbert Raulff

 

Frage 30:

Im Sommer 1989 erklärte der Gemeinderat seine Absicht, in Urbar Tennisplätze anlegen zu wollen. Dazu wurde 1993 ein Bebauungsplan ins Leben gerufen. Wie hieß dieser Bebauungsplan?

 

A         Am Aulenberg

B         An der Thaukaule

C         Mehrzweckhalle

D         Über dem Schützenplatz

 

 

 

 

Schätzfrage:

 

Wie viele Einwohner hatte Urbar am 30.06.2017 ?

 

 

 

 

 

 

 

LÖSUNGEN

 

1:        C         Herzog Arbogast von Trier

2:        B         Kretzer-Mühle

3:        D         Agnes Wenz

4:        B         Im Wimming

5:        B         1818

6:        D         wegen Beleidigung angezeigt

7:        B         Geselligkeitsverein

8:        A         27.02.1870

9:        B         Eintracht

10:      B         Jakob Klee und Karl Bender

11:      D         Josef Schwickerath

12:      B         Anton Grimming

13:      D         Am Mühlenberg

14:      B         SpVgg Bendorf

15:      C         Josef Münch

16:      D         Rieden

17:      D         Fred Metzinger

18:      C         Kinderheim

19:      A         Jakob

20:      A         Änne Wirz

21:      B         Schach

22:      C         An der Kreuzung, heute Minikreisel

23:      A         Nelius/Nußbaum

24:      A         15. Mai 1966

25:      A         Luise Deurer

26:      B         Herbert Caster

27:      C         SV Sayn

28:      C         St. Hildegard

29:      C         Josef Iven

30:      D         Über dem Schützenplatz

 

Schätzfrage:

Wie viele Einwohner hatte Urbar am 30.06.2017?          Antwort: 3.297

 

 

 

Dieses Quiz wurde von Christoph Ackermann erstellt und uns freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.