Sprechzeiten

Die Sprechstunden von Frau Küsel finden montags und mittwochs von 17:30 - 18:30 Uhr im Gemeindebüro statt.

Termine können bei Bedarf telefonisch vereinbart werden.

 

Für Mietverträge des Bürgerhauses bitte unser Anfrageformular verwenden. Für die Anmietung des Bürgerhauses wenden Sie sich bitte an Frau Merg dienstags 16:30-18:30 Uhr.

Kontakt

Gemeindebüro:

Arenberger Straße 33a

56182 Urbar

Tel: 0261-66270

Fax: 0261-20 799 05

 

Bei Anfragen an das Einwohnermeldeamt wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung: rathaus@_we_dont_like_spam_vg-vallendar.de

 

 

WLAN Bürgerhaus

 

Link verschicken   Drucken
 

Neujahrsgruß

Urbar (bei Koblenz), den 18.12.2018

Liebe Urbarerinnen und Urbarer!

 

 

Ein ereignisreiches Jahr geht schon wieder zu Ende? Ja, es war ein Jahr voller Energie, arbeitsreich und produktiv mit vielen Herausforderungen und Neuerungen.

Nun freuen wir uns zwischen den Jahren auf gute Begegnungen mit Freuden und Zeit zum Innehalten.

In Urbar haben viele Menschen dazu beigetragen, dass das Leben in unserer Gemeinschaft gut gelingt. Wir haben wichtige Projekte in Urbar nahezu fertig gebracht. Das haben wir gemeinsam mit allen politischen Entscheidungsträgern erreicht. Die Mitglieder im Gemeinderat haben in vielen Sitzungen daran gearbeitet, dass unser Ort so lebenswert ist.

So ist der Neubau des Katholischen Kindergartens fast fertig. Die Kisten werden für den nahenden Umzug gepackt. Wir alle freuen uns mit den Kindern und Erzieherinnen und Erziehern auf ein rundum gelungenes, nachhaltiges Gebäude für unsere Kleinsten. Ein weiteres großes Projekt ist in vollem Gange: die Sanierung der Arenberger Straße. Vielen Dank an die Mitarbeiter und Verantwortlichen der daran arbeitenden Firmen, Gremien, Betriebe und Institutionen. Sie leisten für uns eine hervorragende Arbeit! Auch den Anwohnern möchte ich meinen herzlichen Dank für die Geduld und auch das Verständnis aussprechen, das sie in dieser Situation aufbringen. Viel Energie musste in diesem, nun zu Ende gehenden Jahr aufgebracht werden, um die bestehenden Gebäude und Einrichtungen zu erhalten. So ist die Trauerhalle renoviert worden, beim Sportgebäude war trotz des geringen Alters eine Sanierung unerlässlich und bei Bürgerhaus, Turnhalle oder der Grundschule waren immer wieder Reparaturen fällig.

Auch im kommenden Jahr haben wir wieder viel vor. Unter das Gebäude der Kirche, die ab dem kommenden Frühjahr errichtet werden soll, wird der „Anne Ehl Jugendtreff“ entstehen. Damit rückt der Jugendtreff, der über dem Gemeindebüro, der in Kooperation mit der Verbandsgemeinde betrieben wird, wieder in die Mitte des Ortes.

Urbar hat nun die einmalige Chance in der Mitte des Ortes Raum für Begegnungen, Leben und Betreuung auch für die älteren Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. In der Urbarer Mitte, da wo sich Kindergarten, Jugendtreff und Kirche treffen, haben wir die Möglichkeit einen Mittelpunkt für Seniorinnen und Senioren zu errichten. In dem Gebäude soll Raum für alle Generationen geschaffen werden. Ein Tages-Treff für Seniorinnen und Senioren, Praxen oder Trainingsräume des Turnvereins oder auch eine Senioren-Wohngemeinschaft in barrierefreien Räumen. All diese Überlegungen und Entscheidungen, für die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde sind nur gemeinsam mit allen Mitgliedern im Gemeinderat möglich. Für die konstruktive und kollegiale Zusammenarbeit von allen Fraktionen bedanke ich mich sehr herzlich.

 

Ganz besonders danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde. Zusätzlich zu ihrer täglichen Arbeit leisten sie viel dafür, dass unser Ort schöner und lebenswerter wird. So sanieren sie zur Zeit den Spielplatz im Neubaugebiet und haben die Grünanlage an der Hauptstraße komplett erneuert. Die Homepage der Gemeinde ist immer top aktuell gepflegt und bietet alle Informationen rund um die Gemeinde. Auch die Gebäude wie das Bürgerhaus oder die Grundschule werden immer gut gepflegt. Dies sind tolle Leistungen für uns alle. Herzlichen Dank für den täglichen Einsatz!

 

Auch in diesem Jahr haben wir gemeinsam wunderbare Feste, wie die Klosterwiesen, „Urbar spielt“, die Seniorenweihnachtsfeier oder mit den Vereinen die unterschiedlichsten Feste feiern können. Der Weihnachtsmarkt hat zum Jahresende viele Urbarer zusammengebracht und bildet inzwischen traditionell einen schönen Abschluss des Jahres. Mit den vielen Veranstaltungen und Festen haben viele Bürgerinnen und Bürger mit ihren Vereinen bewiesen, dass wir hier in Urbar zusammenstehen und füreinander da sind. Jetzt zwischen den Jahren ist Zeit, um zusammen zu sein, mit denen, die uns am Herzen liegen. Miteinander zu reden und füreinander da zu sein, ist das schönste Geschenk, das jeder dem anderen geben kann.

Liebe Urbarerinnen und Urbarer, ich wünsche Ihnen im kommenden Jahr Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit! Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

 

Herzlichst Ihre

Karin Küsel

Ortsbürgermeisterin Urbar

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neujahrsgruß